CDU

Mitgliedschaft im Zukunftsnetzwerk Mobilität NRW

24. 11.21

Wir haben am 24.11.2021 folgenden Antrag an den Bürgermeister gestellt:Antrag: Mitgliedschaft im Zukunftsnetzwerk Mobilität NRW

wir beantragen die Mitgliedschaft der Gemeinde Kerken im „Zukunftsnetz Mobilität NRW“.

Das Thema Verkehr (-sanbindung) hatte in unserer Gemeinde schon immer eine große Bedeutung. Wir möchten dies mit dem Eintritt in das Netzwerk weiter ausbauen und den Fokus auf „Mehr Mobilität mit weniger KFZ-Verkehr“ legen. Insofern ergänzen wir damit unseren Antrag zur fahrradfreundlichen Gemeinde.

Das Netzwerk unterstützt Kommunen u.a. mit Beratungsangeboten, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und der Erstellung von gemeindespezifischen Konzepten.

Voraussetzung einer Mitgliedschaft ist die Benennung eines Verantwortlichen als Ansprechpartner/-in und die Durchführung einer verwaltungsinternen Schulung.

Die Mitgliedschaft ist kostenlos.

Was ist passiert?

06.04.2022: Von der Verwlatung haben wir bisher nichts gehört oder gelesen. Allerdings wurden wir vom VRR wie folgt informiert:

„Bundesweite Strahlkraft“: Zukunftsnetz Mobilität NRW erhält den Deutschen Verkehrswendepreis der Allianz pro Schiene

Es ist eine Auszeichnung von großer Bedeutung: Das Zukunftsnetz Mobilität NRW (ZNM) erhält für seine beispielhafte Arbeit als Beratungsnetzwerk für Verkehrswende-Projekte den Deutschen Verkehrswendepreis der Allianz pro Schiene. „Das Projekt wurde ausgewählt, weil es zeigt, dass es in Deutschland heute schon innovative und erfolgreiche Projekte der Mobilitätswende gibt, die – wie in diesem Fall – schnell und einfach auf das ganze Land übertragbar sind“, heißt es in der Begründung der Jury. Die Auszeichnung nahmen die Geschäftsführer und Vorstandssprecher der Trägerorganisationen des Zukunftsnetz Mobilität NRW, Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) gemeinsam mit dem Geschäftsstellenleiter des Netzwerks und einer Vertreterin aus dem Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen am Mittwoch, den 6. April 2022 im Berliner „Colonia Nova“ entgegen. An der Preisverleihung nahmen auch die Leitungen der Koordinierungsstellen Westfalen-Lippe und Rhein-Ruhr teil.