CDU

19. 10.18

IHK (= Integriertes Handlungskonzept)

Das IHK ist eine Gesamtbetrachtung der Zukunft unserer Ortsteile Nieukerk und Aldekerk. Dabei stehen Projekte zur Verbesserung der örtlichen Situation im Vordergrund. Es geht darum, aus der Städtebauförderung des Landes Mittel zu erhalten. Unterstützt wird die Gemeinde durch das Planungsbüro StadtUmBau aus Kevelaer. Nach Vorstellung im Rat und Beschluss der Durchführung fanden Begehungen in beiden Orten sowie eine 1. Bürgerwerkstatt statt. Dabei wurden viele Vorschläge gemacht und sind bis auf

Weiterlesen...
19. 06.18

Dependance der Robert-Jungk-Gesamtschule

Am 24.4.2013 wurde auf gemeinsamen Antrag von CDU, FDP und SPD beschlossen, mit potentiellen Partnern Gespräche zur Erhaltung unserer Schullandschaft zu führen. Vorher war der Versuch der Bildung einer Sekundarschule gescheitert. Und auch der unrealistische Versuch einer Ratsfraktion, in Kerken eine eigene Gesamtschule zu bilden, war seitens der drei o.a. Fraktionen verworfen. Schon am 16.7.2013 konnte der Beschluss gefasst werden, mit der Robert-Jungk-Gesamtschule zusammen zu arbeiten und in Aldekerk eine

Weiterlesen...
17. 05.18

Robert-Jungk-Gesamtschule – Fertigstellung

In der Sitzung des Bau-, Umwelt- und Planungsausschuss vom 15.05.2018 wurde der Plan für den Umbau der alten Sporthalle zur Mensa/Aula vorgestellt. Bei den Diskussionen ergeben sich verschiedene Irritationen. Am 16.7.2013 wurde im Schulausschuss und im Rat beschlossen, in Aldekerk eine Dependance der Robert-Jungk-Gesamtschule in Krefeld-Hüls zu errichten. Der Bürgermeister sollte entsprechende Schritte veranlassen. Ziel war es, den Schulstandort Kerken attraktiv zu halten und damit die Gemeinde aufzuwerten. Als erste

Weiterlesen...
20. 01.18

Steuern 2018

Die Steuersätze ändern sich: Gewerbesteuer 411 % Grundsteuer A für landwirtschaftliche Grundstücke von 230 zu 236 % Grundsteuer B für sonstige Grundstücke von 423 zu 429 % Hintergrund der Steigerungen ist ein Landesgesetz. Danach werden, egal wie hoch unsere Steuern sind, die entsprechenden Sätze als erhoben unterstellt. Bei der Grundsteuer A ist eine darüber hinausgehende Erhöhung zu erkennen, da die Reperatur der Wirtschaftswege erhöht finanziert wird. Wieviel macht die Steuer

Weiterlesen...
20. 01.18

Statistik 2018

Die Einwohnerzahl Kerkens ging in den letzten Jahren leicht zurück. Im Jahr 2015 ist sie jedoch sprunghaft gestiegen. Hintergrund ist die Anrechnung der in der Via Stenden untergebrachten Flüchtlinge, die in Kerken registriert wurden. Diese Zahl wurde im Jahr 2016 korrigiert. Außerdem wurden die Daten am 30.6.2016 nach der Zählung 2011 durch das statistische Landesamt bereinigt. Die Schüleranzahl ging kontinuierlich zurück. Seit 2013 ist der Trend gestoppt. In 2014 wurde

Weiterlesen...
20. 01.18

Haushaltsplan 2018

Am 8. Novemebr 2017 wurde der Haushaltsplanentwurf für 2018 vom Bürgermeister eingebracht. In den kommenden Wochen wird er beraten und beschlossen. Daten zu Gebühren, Statistiken und Steuern finden Sie in unserem Informationsbereich (rechtes Menü). Die wichtigsten Plandaten sind: Einige Steuern steigen, die Gebühren haben unterschiedliche Entwicklung. Der Haushaltsentwurf weist im Ergebnis einen Fehlbetrag von über 1,6 Mio. Euro auf. Die beschlossene Fassung finden Sie auf der Internetseite der Gemeinde Kerken.

Weiterlesen...
20. 01.18

Gebühren 2018

  Die Gebühren für das kommende Jahr sind Ende eines Jahres immer Gesprächs- und Nachrichtenthema. Ein Überblick: Die Abfallgebühren gehen weiterhin auf breiter Front zurück. Die Wasserverbrauchsgebühren steigen, die Anschlussgebühr bleibt stabil. Die Abwassergebühren steigen geringfügig. Die Friedhofsgebühren sind sehr vielfältig , sie steigen auf breiter Fraont. Da hat u.A. mit einer Verlängerung der Liegezeit von 25 auf 30 Jahre zu tun.. Die Marktgebühr bleibt stabil, spielt in der Praxis

Weiterlesen...
20. 01.18

Flüchtlinge in Kerken

Nach Schließung der Flüchtlingseinrichtung des Landes NWR „Via Stenden“ muss Kerken selbst Flüchtlinge aufnehmen. Das sind häufig nicht vorübergehende Flüchtlinge, sondern sie bleiben dauerhaft und sollen soweit wie möglich integriert werden. Darunter befinden sich auch viele Frauen und Kinder, Familien. Viele dieser Flüchtlinge haben schlimme Schicksale hinter sich gebracht, Krieg, Flucht, Hunger und Anfeindungen. Im Verhältnis dazu geht es uns Deutschen recht gut: seit 1947 leben wir in einem Land

Weiterlesen...
20. 01.18

Gute Schule 2020, Programm ausgenutzt

In einem WDR-Bericht vom 17.1.2018 (Aktuelle Stunde) wird bemängelt, dass für das Programm der Landesregierung „Gute Schule 2020“ bereitgestellte Mittel in 2017 nur weniger als 50 % abgerufen waren. Und das, obwohl die Schulen doch sehr Marode sind. Dazu einige Bemerkungen aus Kerkener Sicht: Die Gemeinde Kerken hat die kompletten Mittel in Höhe von 103.224 € abgerufen und verbaut. Das Geld wurde zum großen Teil für die Planung der Umbaumaßnahme

Weiterlesen...